2. Bundesliga Frauen

Frauke Eickhoff kehrt kurz zurück

Sie war Weltmeisterin 1991 im Judo, deutsche Meisterin und hat zahlreiche EM-Medaillen gesammelt. Nach ihrer sportlichen Karriere arbeitete sie als U17 Nachwuschstrainerin, als Lehrerin und bekam außerdem zwei Kinder in Braunschweig. Was folgte war ein langsamer und tiefer Fall in schwere Depressionen. Immer wieder versuchte Judo-Trainer Dieter Wermuth sie mal wieder in ihre alte Heimat zu lotsen, aber ohne Erfolg - bis jetzt. Nun ist die Hermannsburgerin Frauke Eickhoff für ein Gasttraining zum TuS zurückgekehrt. Sie hat ihre Depressionen überwunden, ihr Leben neu eingerichtet und wie sie selber sagt: „Ich habe meinen Frieden mit dem Sport gemacht“ , dem sie 18 Jahre lang den Rücken gekehrt hat.

Nach dem Aufwärmprogramm von Dieter übernimmt Frauke das Training mit ein paar Begrüßungsworten und ihrem Motto: „Man sollte von jedem Trainer etwas mitnehmen können.“ Dann legt sie sogleich los mit dem Training der Judodamen, die begeistert mitmachen.

Judo Damen gelingen 2 Siege in eigener Halle

Mit jeweils 5:2 werden in die Gegenerinnen vom JC Wermelskirchen und PSV Duisburg nach Hause geschickt.

 

 Alle Ergebnisse siehe HIER.

 

3:4 Niederlage der Judo Damen in Stade

Mit 3:4 verlieren die Judo Damen des TuS Hermannsburg in Stade zum Saisonauftakt in der 2. Bundesliga.